Demenz-Verlust von Zeit und Raum

Das schleichende Vergessen im Alter gehört zu den schwersten und auch gefürchteten Krankheiten die uns betreffen können. Eine gewisse Vergesslichkeit gehört dem Alter irgendwie dazu, aber einige unserer Mitmenschen vergessen im Rahmen der Demenz nicht nur wohin sie ihren Schlüssel gelegt haben, oder welches Datum wir heute haben, sondern sie vergessen alles. Sie vergessen wer die Menschen in ihrer Umgebung sind, sie vergessen wo sie sind und zum Schluss vergessen sie sogar wie man lebt, wie man isst usw. Letztendlich stirbt man sogar an diesem nicht mehr funktionieren des Gehirns.
Wodurch kommt es zu dieser Vergesslichkeit, ist das einfach nur ein Altern des Gehirnes oder ist es etwas anderes. Die Demenz wird in den letzten Jahren intensiv beforscht, da wir dringend eine Behandlung dieser Krankheit benötigen. Viele Firmen versuchen mit hohen Finanzaufwand eine Behandlungsform zu finden, mit der eine Demenz gestoppt werden kann. Bisher ist es niemandem gelungen. Es sind zwar Medikamente im Handel, welche durchaus eine Verlangsamung des Krankheitsprozesses, und für eine gewisse Zeit auch eine Verbesserung der Gedächtnisleistung bewirken können, jedoch ist es bisher niemanden gelungen die Krankheit zu heilen. Es besteht die Hoffnung, dass dies einmal gelingen wird, aktuell ist jedoch noch keine Behandlung bekannt, nicht einmal in einer frühen Testphase, die verspricht eine Demenz zu heilen.

Woher kommt diese Demenz überhaupt? Einerseits altert das Gehirn, und verliert somit an Leistungsfähigkeit. Dieses Altern ist jedoch bei einigen Menschen kaum zu beobachten, und bei anderen sehr intensiv. Ursachen für dieses Altern des Gehirns gibt es viele. Einerseits gibt es direkte Erkrankungen die eine Demenz bewirken wie die Alzheimer Demenz, andererseits gibt es eine Vielzahl von Schädigungen des Gehirns die genauso eine Demenz bewirken können. Eine typische Ursache für eine Demenz ist so zum Beispiel ein hoher Blutdruck, welche zu Gefäßschäden führt, und damit eine Demenz verursachen kann. Auch der intensive Konsum von Alkohol führt über die Vergiftung des Gehirns zu teilweise sehr früh auftretenden schweren Demenzformen. Genauso können Schädigungen des Gehirns wie Unfälle oder Schlaganfälle eine Demenz verursachen.
Demenz

Das schleichende Vergessen im Alter gehört zu den schwersten und auch gefürchteten Krankheiten die uns betreffen können. Eine gewisse Vergesslichkeit gehört dem Alter irgendwie dazu, aber einige unserer Mitmenschen vergessen im Rahmen der Demenz nicht nur wohin sie ihren Schlüssel gelegt haben, oder welches Datum wir heute haben, sondern sie vergessen alles. Sie vergessen wer die Menschen in ihrer Umgebung sind, sie vergessen wo sie sind und zum Schluss vergessen sie sogar wie man lebt, wie man isst usw. Letztendlich stirbt man sogar an diesem nicht mehr funktionieren des Gehirns.
Wodurch kommt es zu dieser Vergesslichkeit, ist das einfach nur ein Altern des Gehirnes oder ist es etwas anderes. Die Demenz wird in den letzten Jahren intensiv beforscht, da wir dringend eine Behandlung dieser Krankheit benötigen. Viele Firmen versuchen mit hohen Finanzaufwand eine Behandlungsform zu finden, mit der eine Demenz gestoppt werden kann. Bisher ist es niemandem gelungen. Es sind zwar Medikamente im Handel, welche durchaus eine Verlangsamung des Krankheitsprozesses, und für eine gewisse Zeit auch eine Verbesserung der Gedächtnisleistung bewirken können, jedoch ist es bisher niemanden gelungen die Krankheit zu heilen. Es besteht die Hoffnung, dass dies einmal gelingen wird, aktuell ist jedoch noch keine Behandlung bekannt, nicht einmal in einer frühen Testphase, die verspricht eine Demenz zu heilen.

Woher kommt diese Demenz überhaupt? Einerseits altert das Gehirn, und verliert somit an Leistungsfähigkeit. Dieses Altern ist jedoch bei einigen Menschen kaum zu beobachten, und bei anderen sehr intensiv. Ursachen für dieses Altern des Gehirns gibt es viele. Einerseits gibt es direkte Erkrankungen die eine Demenz bewirken wie die Alzheimer Demenz, andererseits gibt es eine Vielzahl von Schädigungen des Gehirns die genauso eine Demenz bewirken können. Eine typische Ursache für eine Demenz ist so zum Beispiel ein hoher Blutdruck, welche zu Gefäßschäden führt, und damit eine Demenz verursachen kann. Auch der intensive Konsum von Alkohol führt über die Vergiftung des Gehirns zu teilweise sehr früh auftretenden schweren Demenzformen. Genauso können Schädigungen des Gehirns wie Unfälle oder Schlaganfälle eine Demenz verursachen.

Eine weitere häufige Ursache einer scheinbaren Demenz ist eine Depression. Bei einer Depression, welche im Alter häufig ist – aber häufig nicht erkannt wird, kommt es zu den Symptomen einer Demenz. In diesem Fall ist es besonders wichtig, früh diese Depression zu erkennen und auch zu behandeln. Eine Depression ist heilbar! Gegen eine Depression gibt es gute, wirkungsvolle und nebenwirkungsarme Medikamente.

Die folgenden Unterlagen sind von externen Anbietern zur Verfügung gestellt, somit kann ich keine Garantie auf den Inhalt abgeben:

Alzheimer Demenz der deutschen Alzheimer Gesellschaft
Demenz Ratgeber für den Alltag der Stadt Wien
Österreichischer Demenzbericht 2014

Eine weitere häufige Ursache einer scheinbaren Demenz ist eine Depression. Bei einer Depression, welche im Alter häufig ist – aber häufig nicht erkannt wird, kommt es zu den Symptomen einer Demenz. In diesem Fall ist es besonders wichtig, früh diese Depression zu erkennen und auch zu behandeln. Eine Depression ist heilbar! Gegen eine Depression gibt es gute, wirkungsvolle und nebenwirkungsarme Medikamente.

Die folgenden Unterlagen sind von externen Anbietern zur Verfügung gestellt, somit kann ich keine Garantie auf den Inhalt abgeben:

Literatur zum Thema:

Schreibe einen Kommentar